Behindertensport

Trotz Handicaps mit viel Spaß und Eifer dabei!

Die Tischtennis-Behinderten-Sport-Abteilung wurde im Dezember 2004 vom Abteilungsleiter Gert-Jürgen Engel gegründet und ist seit 2005 eine Abteilung des SV Hoffeld.

Sie ist die Nachfolgerorganisation  der Tischtennisabteilung des einstmals größten Behindertensportvereins des Landes, des BSV Stuttgart. Im SV Hoffeld fand man eine neue Heimat, nachdem man schon seit Jahren gemeinsam die Turnhalle der Filderschule Degerloch genutzt und auch eine gemeinsame Mannschaft in der Spielrunde des TT-Verbandes gebildet hatte.

Ziel war es auch, den gewohnten Standart beizubehalten. Der BSV war national und international durch sein großes, jahrzehnte durchgeführtes Int. Behindertensportfest, bei welchem natürlich auch die TT-Abteilung mit einem hochklassig besuchten Turnier vertreten war, sehr bekannt. Es hatten sich viele nationale und internationale Kontakte gebildet, die z.T. heute noch bestehen. Leider ist die Anzahl der Kontakte durch den Alterungsprozess und durch die enger werdenden Finanzmittel stark zurückgegangen.

Seit dem Bestehen der BSA Tischtennis wurden wieder int. Turniere durchgeführt.
trenner_blue

Die Blindensportgruppe wurde 1960 innerhalb der Versehrtensoprtabteilung des Turnerbunds Bad Cannstatt gegründet. Seit Januar 2009 ist die gesammte Torballgruppe Mitglied im SV Hoffeld.

Die Torballgruppe ist vor allem eine Breitensportgruppe, wobei jedes Jahr auch an den Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften teilgenommen wird. Die Dammenmannschaft wurde mehrfach Deutscher Meister (noch als BSV Stuttgart). 2009 und 2010 wurden die Torballspielerinnen des SV Hoffeld Deutscher Vizemeister.

Wir sind in Württemberg die einzige Vereinsmannschaft für Torball, von daher kommen unsere Sportler bis aus Göppingen und Schwäbisch Hall zum Training.

Höhepunkte sind auch die Teilnahmen an vielen Freundschaftsturnieren in ganz Deutschland, Italien, der Schweiz, Österreich, Frankreich und Belgien.